Die ersten …

… Fröbelsterne sind schon fertig gebastelt und es sollen bis Weihnachten noch viele folgen. Vor mehr als zehn Jahren habe ich an einem Mütter-Bastelabend das Fröbelsternefalten kennengelernt, doch hatten die Sterne von damals nur einen Durchmesser von 4 cm und das war mir für den Tannenbaum einfach zu klein.

Seit drei Jahren möchte ich nun unbedingt größere Sterne falten und dieses Jahr scheint es zu klappen. Ich habe mir eine ganze Rolle (ca. 45m) rotes Schleifenband und eine Bastelanleitung besorgt. Das Falten des flachen Sterns klappte auch auf Anhieb sehr gut, doch das Falten der spitzen Tüten erwies sich beim ersten Stern noch als etwas kniffelig, aber wenn man den Dreh erst einmal wieder raus hat, klappt es ganz prima – und ich kann ja bis Weihnachten noch fleißig weiter üben.

 

Advertisements