Sonntagsgruß

In den letzten Wochen war es hier ein wenig ruhig in meinem Blog. Der Grund dafür, wir waren auf Fehmarn in Urlaub 😀 und sind nun seit einer Woche zurück und gewöhnen uns allmählich wieder an den Alltag 😉 In den nächsten Tagen zeige ich dann hier, was ich in der Zwischenzeit fertig gestrickt, ausgelesen und -gehört habe. Heute gibt es nur einen kleinen Sonntags-Blumengruß.

Besuch im Freilichtmusem

Vor zwei Wochen haben wir uns mal wieder eine Jahreskarte für das Westfälische Freilichtmuseum gegönnt. Da wir es bequem mit dem Fahrrad erreichen können, nutzen wir die Karte meistens am Wochenende für einen kleinen Rundgang durch das Museum und stärken uns zwischendurch gerne in der Museumsbäckerei mit frisch gebackenem Kuchen – heute gab es leckere Zimtschnecken … hmmmm, was waren die lecker 😀 Als kleines Trostpflaster für euch, die ihr nicht davon probieren konntet, stelle ich euch ein paar Fotos von unserem heutigen Spaziergang ein 😉

Tecklenburger Kotten, um 1800

Lakenfelder Hühner mit Hahn

Der Name dieses mittelgroßen Langhuhnes entstand vermutlich durch die Farbgebung: Es sieht aus, als habe man ein weißes Laken (Tuch) auf einem schwarzen Feld ausgebreitet. Der Bestand ist gefährdet!

Bockwindmühle, um 1900

Die Bockwindmühle hatte ich im letzten Jahr auch schon während des Museums-Advent gezeigt, damal allerdings im angestrahlten Zustand 😉 Dieses Jahr findet die Veranstaltung übrigens vom 5. bis 7. Dezember wieder statt, ich freue mich schon darauf 🙂 , darum auch die Jahreskarte 😉

Rokoko-Portal des Hauses Stahl, eingebaut um 1790

Nun wünsche ich noch alles ein schönes Rest-Wochenende 🙂

Museums-Advent

Seit drei Jahren veranstaltet das Westfälische Freilichtmuseum am zweiten Wochenende im Dezember seinen Museums-Advent. Rund um den Dorfteich im Paderborner Dorf sind Adventsbuden mit kunsthandwerklichen Produkten aufgestellt und natürlich wird auch ausreichlich für das leibliche Wohl gesorgt.

Mich persönlich beeindruckt immer wieder die künstlerische Beleuchtung der alten Häuser und somit bin ich dieses Jahr mit Kamera und Stativ losgezogen.

Am Kap Arkona

Hier zeige ich euch ein paar Fotos von unserem Urlaub auf Rügen
Lietzow Schloss
In unserem Urlaubsort Lietzow stand eine Kopie des schwäbischen Schlosses Lichtenstein – es war leider nicht zugänglich.
Einer unserer Ausflüge führte zum Kap Arkona, das zum Flächendenkmal erklärt und für Autos gesperrt wurde.Kap Arkona2 Leuchttürme am Kap Arkona – im Norden von Rügen. Der runde ist noch im Betrieb und im eckigen ist ein Standesamt untergebracht.
Hinter dem eckigen Leuchtturm werden zwei Felder angelegt mit Fliesen, auf denen die Vornamen und das Traudatum der Neuvermähltenvermerkt sind.

Svantevit

Eine Nachbildung des vierköpfigen Svantevit, die wichtigste Gottheit der Ranen, steht ebenfalls am Kap Arkona.