Lecker Muffins

Eierlikör-Cupcakes mit Eierlikörguss aus dem eBook Cupcakes & Muffins.

Das war garantiert nicht das letzte Rezept, das ich daraus ausprobiert habe. Zur Auswahl stehen noch über 100 Rezepte und alle mit Farbfoto – nur schade 😦 dass ich die nicht farbig auf meinem Reader sehen kann.
Im Moment läuft bis zum 6. Februar 2013 eine Aktion, bei der es das eBook für Kindle gratis zum Download gibt. Für Nicht-Ebook-Reader-Besitzer gibt es das Buch auch in gebundener Ausgabe für ganz wenig Geld.

Käsekuchen mit Johannisbeeren

Unser Johannisbeer-Baum hängt dieses Jahr wieder voll mit Früchten und obwohl ich schon fleißig am pflücken bin, werden es kaum weniger. Darum gab es in letzter Zeit auch häufiger Johannisbeerkuchen zu essen  und zwar vorzugsweise nach diesem Rezept gebacken:

Zutaten:
ca. 200 g frische Johannisbeeren
100 g weiche Butter
175 g Zucker
1 Pck. Vanillin-Zucker = 1 EL
3 Eier
40 g Hartweizen-Grieß
1 Pck. Vanille-Puddingpulver = 35 g
750 g Magerquark
1 Pck. Zitronen-Zucker
Salz
Puderzucker
Fett und Grieß für die Form

Zubereitung:
Fett, Zucker und Vanillin-Zucker cremig rühren. Eier trennen, Eigelb nacheinander unterrühren. Grieß und Puddingpulver unterrühren. Quark und Zitronen-Zucker zugeben, unterrühren. Eiweiß und 1 Prise Salz steif schlagen, mit den Johannisbeeren unter die Quarkmasse heben.

Eine Springform fetten und mit Grieß ausstreuen. Johannisbeer-Quarkmasse in die Form geben und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 175 °C (Umluft: 150 °C) ca. 60 Minuten backen. Sofort nach dem Backen den Kuchen vom Springformrand lösen, abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreut servieren.

Zwiebelkuchen

Zwiebelkuchen mit Federweißer gab es am Wochenende, lecker!

200 g Mehl
1/4 TL Salz
5 EL Wasser
100 g Butter
750 g Zwiebeln
75 g Schinkenwürfel
100 ml Sahne
2 Eier
schwarzer Pfeffer, geriebene Muskatnuss
200 g geriebener Emmentaler

Das Mehl auf der Arbeitsfläche anhäufen, in die Mitte eine Mulde drücken und Salz und Wasser hineingeben. Butter als Flöckchen auf den Mehlrand verteilen, alles rasch verkneten und 1-2 Std. in den Kühlschrank legen.

Zwiebeln schälen, in Scheiben schneiden und glasig dünsten.

Die Springform einfetten, mit Mehl bestäuben. Den Teig größer als die Springform ausrollen und in die Form hinein geben. Den Rand 3 cm dünn hochdrücken. Einige Male einstechen, damit sich der Teig nicht wirft. Die Zwiebeln mit den Schinkenwürfeln darauf verteilen. Sahne mit Eiern und Gewürzen verquirlen, und gleichmäßig verteilen. Mit Käse bestreuen und in den vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 45 Min. backen.

Mit gekühltem Federweißer servieren.

Guten Appetit!

Marzipan-Pflaumenkuchen

Im Moment kann man wieder Pflaumen kaufen und da bietet es sich natürlich an, einen leckeren Kuchen zu backen.

750 g Pflaumen
25 g gehackte Mandeln
150 g Marzipan-Rohmasse
165 g Butter
150 g + 1 EL Zucker
1 Pck. Vanillinzucker = 1 EL
1 Prise Salz
3 Eier
185 g Mehl
40 g Speisestärke
1 Pck. Backpulver = 1 EL
Fett und Paniermehl für die Form

Pflaumen waschen, abtropfen lassen, halbieren und entsteinen. Marzipan grob reiben. 150 g weiche Butter, 150 g Zucker, Vanillinzucker und Salz cremig rühren.

Marzipan unterrühren. Eier einzeln unterrühren. Mehl, Speisestärke, gehackte Mandeln und Backpulver vermischen, unterheben.

Teig in einer gefetteten, mit Paniermehl ausgestreuten Springform (26cm) glatt streichen. Pflaumen auf den Teig gleichmäßig verteilen. Mit 1 EL Zucker bestreuen. Mit 15 g Butter in Stückchen belegen. Im vorgeheizten Backofen bei 175 °C (Umluft: 150 °C) ca. 1 Stunde backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Dazu schmeckt geschlagene Sahne.

(Quelle: Mini-EXTRA, Backen Spezial Nr. 3/2007)

Ich wünsche guten Appetit!